Bild Fliesen 1

gepostet am 02.05.2017 von MARE Haus GmbH

Kriterien für die Wahl der Fliesen für Outdoor-Bereich

Sowohl Terrassen als auch Balkone leiden unter permanenten Witterungseinflüssen. Sie sollten diesen über Jahre hinweg standhalten – und zusätzlich pflegeleicht, robust, langlebig sowie trittsicher sein. Beim Kauf von passenden Bodenfliesen für draußen spielen folgende Faktoren eine große Rolle:

  • Abriebfestigkeit
  • Wasserfestigkeit
  • Rutschfestigkeit.

Abriebklassen

Fliesen für Außenbereich unterliegen einer hohen mechanischen Beanspruchung. Das bedeutet, dass nur Außenfliesen mit hoher  Abriebfestigkeit  für Ihre Terrasse empfehlenswert sind. Auf dem Markt finden Sie Fliesen mit Abriebklassen von I bis V.  In der Abriebklasse I befinden sich Fliesen, die bei einer sehr leichten Beanspruchung zum Einsatz kommen. Das umfasst beispielsweise den Bodenbelag in Schlafzimmer und Bad oder Fliesen in Swimmingpools. Zur Abriebklasse II gehören Wand- und Bodenfliesen für Dusche und Badezimmer, wo der Abnutzungsgrad leicht ist.

In Gruppe III mit mittlerer Beanspruchung fallen Bodenfliesen für den Innenbereich (außer Küche und Flur), Abriebklasse IV bilden unglasierte Bodenfliesen für

  • Flur
  • Diele
  • Balkon
  • Terrasse

wo die Beanspruchung stärkster ist. Unglasierte Bodenfliesen mit starker Beanspruchung wurden in der Gruppe V klassifiziert.

Tipp: Alle porösen Fliesen wie z.B. Steingutfliesen sind für den Außenbereich eher weniger geeignet!

Wasseraufnahmefähigkeit

Balkon und Terrasse zählen zu Nassbereichen, die mit einer speziellen Oberfläche ausgestattet werden müssen. Nur so ist es möglich, dass Regenwasser keine Gefahr für die Lebensdauer Ihrer Fliesen darstellt. Je nachdem, wie hoch das Wasseraufnahmevermögen von den Terrassenplatten ist, werden Fliesen in fünf weitere Gruppen unterteilt:

Gruppe

Wasseraufnahmevermögen

Einsatzgebiet

Ia

höchstens 0,5 %  frostbeständig                             

Wand und Boden                                                  

lb

höchstens 3 % frostbeständig

Wand und Boden

lla

3-6 %

Boden

llb

6-10 %

Boden

III

> 10 %  

Wand

Tipp: Wenn Fliesen frostsicher sind, verfügen sie über ein sechszackiges Eiskristall-Symbol auf der Verpackung.

Rutschfestigkeit

Damit Sie Ihre Bodenfliesen auf Terrasse bequem und sicher nutzen können, müssen sie rutschfest sein. In den Rutschfestigkeitsklassen R10, R11 und R12 befinden sich Fliesen, die entweder rutschfest oder rutschhemmend sind.

Tipp: Wenn Sie auf ein kleineres Fliesenformat setzen, erhöhen Sie automatisch die Trittsicherheit Ihrer Fliesen.

Passende Fliesen wählen

Zum Verlegen im Außenbereich eignen sich im Prinzip drei Arten von Fliesen:

  • Feinsteinzeugfliesen
  • Klinkerfliesen
  • Fliesen aus Naturstein.

Feinsteinzeugfliesen

Feinsteinzeug-Fliesen sind strapazierfähig und sehr robust. Durch ihre geringe Aufnahmefähigkeit von Wasser von unter 0,5 % sind sie äußerst wetterfest und auf diese Weise ideal für die Verwendung im Außenbereich.

Keramikfliesen

Keramische Fliesen sind

  • witterungs- und frostbeständig
  • trittsicher und rutschhemmend
  • kratzunempfindlich
  • formstabil
  • beständig gegen Algen und Moos.

Aufgrund ihrer robusten Oberflächen sind Keramik-Fliesen gleichzeitig schmutzunempfindlich und reinigungsfreundlich.

Natursteinfliesen

Bild Fliesen 2

Fliesen aus Naturstein sind langlebig und zeichnen sich durch eine riesige Gestaltungsvielfalt aus. Es gibt eine Reihe von Natursteinen, die das Ambiente prägen und eine hochwertige Stimmung in Ihr Heim bringen. Zu den beliebtesten Natursteinen im Außenbereich gehören:

  • Granit
  • Marmor
  • Kalkstein
  • Travertin
  • Schiefer.

Sie sind sich nicht sicher, welche Fliesenart am besten zu Ihrem neuen MARE-Haus in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Teilen von Schleswig-Holstein passt? Kein Problem – die Beratung ist bei uns natürlich inklusive. Für weitere Infos schreiben Sie uns doch einfach eine Nachricht über unser Kontaktformular!

Urheber der Bilder: 

nach oben
Menü