gepostet am 04.12.2017 von MARE Haus GmbH

Raumspartüren – wenn das Platzangebot begrenzt ist

Viele Häuslebauer kalkulieren die Größe ihres Hauses ganz genau, weil sie unmittelbar mit den Baukosten verbunden ist. Das betrifft sowohl den Grundriss als auch die Innenausstattung. Moderne Häuser sehen nicht nur schön aus, sie sind unglaublich funktional. Daher kennt der moderne Hausbau immer mehr Alternativen, um den vorhandenen Platz effizient zu planen.

Platzsparende Türen tragen dazu in großem Maße bei: Schiebetüren als auch Falttüren lassen sich platzsparend bedienen und passen wunderbar zu jeder Hausarchitektur.

Unauffällige und ansprechende Schiebetüren

Mit Schiebetüren sparen Sie richtig viel Platz. Sie eignen sich vorrangig für den Einsatz in engen, kleinen Wohnräumen. Auch als Raumteiler z.B. in einer Einliegerwohnung oder als eine Durchgangstür machen sie eine sehr gute Figur. Bautechnisch liegt der Hauptvorteil darin, dass Schiebetüren im geöffneten Zustand nicht in den Raum hineinragen, sondern elegant in der Wand oder hinter Möbeln verschwinden.

Dadurch können Sie Ihr Innendesign flexibler gestalten, weil keine Türen mehr im Weg sind. Schiebetüren werden zudem immer mehr als Terrassentüren verwendet, weil sie für Tageslicht und lichtdurchflutetes Ambiente gleichzeitig sorgen. Diese Türmodelle können Sie zusätzlich in die Home-Automation integrieren und erhöhen somit den Wohnkomfort.

Schiebetüren gibt es in drei Ausführungen


Je nach Öffnungsmechanismus unterscheidet man drei Arten von Schiebetüren:

  • Hebeschiebe-Türen sind als Balkon- oder Terrassentüren sehr beliebt, weil sie über mehr Glasfronten als herkömmliche Türen verfügen und einen schönen Blick nach draußen ermöglichen. Diese Türen lassen sich, wie der Name schon verrät, bequem zur Seite schieben.
  • Bei Hebeschiebe-Kipp-Türen lassen sich die Türelemente nicht nur seitlich verschieben, sondern auch kippen – ein sehr praktisches Extra!
  • Parallelschiebe-Kipp-Türen zeichnen sich durch drei Funktionen aus: Schieben, Kippen und automatisches Öffnen und Schieben.

Praktische und vielfältige Falttüren

Auch Falttüren sind bei räumlicher Enge eine gute Option. Sie bestehen aus einzelnen, langen Lamellen, die sich platzsparend zusammenfalten lassen – quasi wie eine Ziehharmonika. Falttüren kommen überall dort zum Einsatz, wo der Flügel einer Tür nicht aufschlagen kann. Viele Bauherren wählen diese Türen als Garagentor oder Raumteiler als Ersatz für Trennwände.

Drehfalttüren – die Mischung macht’s

Die Drehfalttür vereint die Eigenschaften vonFlügel- und Falttür. Sie ist mit Beschlägen an der Zarge ausgestattet und lässt sich wie eine normale Tür mit einem Türdrücker öffnen und schließen. Durch diese Verbindung wird die Tür beim Öffnen eingeklappt, was den Schwenkbereich enorm reduziert. Drehfalttüren werden gerne als Abstellkammer-Tür eingebaut.

Das sagen unsere MARE-Haus-Profis: „Kleine Häuser müssen nicht immer mit herkömmlichen Türvarianten ausgestattet werden. Wir würden sogar sagen, dass Raumspartüren genau für den Einbau in Häusern mit relativ wenig Platz konzipiert worden sind!“

Wenn Sie noch mehr Infos über den Bau von Einfamilienhäusern bis 130 m2 benötigen, nehmen Sie gleich Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf. Wir unterstützen Sie gerne beim Hausbau in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.


Urheber der Bilder: 

nach oben
Menü