Bungalow vs. Etagenhaus – Entscheidungshilfe im MARE Haus Blog

bild bungalow etagenhaus

gepostet am 08.06.2018 von MARE Haus GmbH

Nicht nur Bauvorschriften beeinflussen Ihre Bauplanung

Das Grundstück ist da und Sie brauchen jetzt einen passenden Grundriss. Um diesen zu finden, analysieren Sie ganz genau den Bebauungsplan (B-Plan) und eventuelle Baubeschränkungen, die sich aus ihm ergeben. Des Weiteren schauen Sie sich die Größe Ihres Grundstücks näher an und checken alle Möglichkeiten für die Platzierung Ihres Hauses. Konzentrieren Sie sich auch darauf, welche Anforderungen Ihr Traum-Eigenheim unbedingt erfüllen soll.

Bauplan und Wünsche des Bauherren im Fokus

Wenn Sie schon wissen, was Sie laut B-Plan bauen bzw. nicht bauen dürfen, dann bestimmen Sie von Anfang an, wie Ihr Haus aussehen soll, damit Sie sich darin dauerhaft wohl fühlen und Ihr Alltag in neuem Zuhause durch keine Baufehler getrübt wird. Wir haben für Sie ein paar Fragen zusammengestellt, die Ihnen bei der Wahl des richtigen Haustypen behilflich sind:

Fragen beim Bungalow

  • Wie viele Zimmer brauchen Sie (außer des Wohnzimmers)?
  • Wie viele Badezimmer für die Bewohner und für die Gäste sind sinnvoll?
  • Wollen Sie eine Vorratskammer neben der Küche haben oder eher einen Keller dafür nutzen?
  • Wünschen Sie sich einen zusätzlichen Raum als Waschkeller?
  • Benötigen Sie eine Garderobe als Extrazimmer oder sollen sich die Schränke in jedem Schlafraum befinden?
  • Was soll außer der Heizung noch im Hausanschlussraum untergebracht werden.

Fragen beim Etagenhaus

bild etagenhaus
  • Wollen Sie im Erdgeschoss ein Gästezimmer haben?
  • Wenn Sie schon ein Dachgeschoss haben – planen Sie im Erdgeschoss nur Wohnzimmer, Küche, Speiseraum und Gäste-Bad/WC?
  • Sofern Sie doch ein zusätzliches Zimmer im Erdgeschoss möchten, sollte es ein separates Bad besitzen?
  • Wo planen Sie die Wirtschaftsräume?

Darum lohnt es sich, einen Bungalow zu bauen

Bungalows sind ideal, wenn Sie über ein größeres Grundstück verfügen. Dadurch, dass alle Räume auf derselben Ebene liegen, braucht man keine Treppen, was wiederum nicht nur bares Geld spart, sondern auch für Barrierefreiheit sorgt – vor allem für ältere Menschen und kleinere Kinder ein echtes Plus.

Ein weiterer Vorteil ist eine relativ kurze Bauzeit, weil das Haus architektonisch eher unkompliziert ist. Ein Bungalow-Grundriss gliedert sich grundsätzlich in Bereiche für

  • Wohnen (Wohnzimmer, Küche, Speisezimmer, Toilette)
  • Schlafen (Schlafzimmer und Badezimmer)

Bei der einstöckigen Bauweise muss das Baugrundstück relativ groß sein. Es sollte mindestens 20 m breit sein – damit das Leben bequem wird. Berücksichtigen Sie dabei auch den nötigen Platz für Garagen und den Garten!

Mehrstöckiges Haus – das sind die Vorteile

Etagenhäuser benötigen kein großes Grundstück – besonders nennenswert in Zeiten, in denen Bauland knapp ist. Darüber hinaus verfügen derartige Häuser über weniger Dachfläche als Bungalows, was die Baukosten wesentlich reduziert. Dasselbe gilt auch für Fundamente, für die man in der Regel nicht zu viele Erdarbeiten benötigt.

Letztendlich spielt auch Ihr persönlicher Geschmack die entscheidende Rolle bei der Wahl Ihres Traum-Haustypen. Wir beraten Sie gerne bei einem individuellen Termin dazu! Auch bei der Grundstücksuche in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin und machen Sie sich mit unserem Massivhäuser-Angebot vertraut. Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder unter 03843 - 501 968 02. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

nach oben
Menü