Bild Solaranlage 1

gepostet am 29.05.2015 von MARE Haus GmbH

Solarthermie-Anlage planen – Warmwasserbedarf errechnen

Wichtig ist eine umfassende und realistische Planung der Solaranlage. Dazu ist erst einmal nötig, dass Sie den Warmwasserbedarf pro Person einschätzen, da sich nur so die nötige Anlagengröße ermitteln lässt. Die Anschaffungskosten hängen von diesem Faktor ab – zudem wäre es schade, wenn das Potenzial Ihrer Anlage später nicht vollständig genutzt würde.

Die Größe des Speichers stimmen wir dann immer anhand dieser ersten Überlegungen ab. Wir achten darauf, dass der Warmwasserspeicher auch einen Anschluss an eine Zusatzheizung (z.B. Erdöl-, Gas- oder Pelletheizung) besitzt. Das ist immer dann wichtig, wenn im Winter die Sonnenenergie nicht für die Bereitung des kompletten Warmwassers ausreicht.

Das Potenzial der Kollektoren kann nur bei einer geneigten Dachfläche genutzt werden. Achten Sie bei der Planung außerdem darauf, dass nichts die Nutzung der Solarthermie beeinträchtigen kann. Typische Störfaktoren sind beispielsweise Nachbarshäuser oder hohe Bäume, die für zu viel Schatten auf dem Solarkollektor sorgen.

Fördermittel für eine Solaranlage beziehen

Eine Solarthermie-Anlage zur Warmwasserbereitung können Sie sich unter bestimmten Voraussetzungen von verschiedenen Seiten bezuschussen lassen. Neben diversen Förderprogrammen der Länder, sind vor allem die Finanzspritzen der KfW-Bank interessant. Im Rahmen der Programme

  • 430 Energieeffizient sanieren Investitionszuschuss
  • 152 Energieeffizient sanieren Kredit
  • 153 Energieeffizient bauen
  • 271 und 281 Erneuerbare Energien

erhalten Sie zinsgünstige Kredite oder Zuschüsse für Nutzung von Solarwärme. Das BAFA fördert Sie ebenfalls – allerdings nur, wenn Sie die Anlage bei Bestandsgebäuden nachrüsten.

Bild Solaranlage 2

Lange Lebensdauer der Solaranlagen

Solaranlagen zur Warmwasserbereitung sind sehr stabil und robust. Hat sie ein Fachmann auf Ihrem Dach montiert, haben sie eine lange Lebensdauer von bis zu 30 Jahren und sind nicht wirklich störanfällig.

Sollte die Anlage doch einmal einen Sturm- oder Hagelschaden davontragen, ist sie außerdem über Ihre Wohngebäudeversicherung mitversichert – vorausgesetzt Sie nutzen Sie auch wirklich zur Brauchwasser-Erwärmung. Wenn Sie sich nicht sicher sind, geben wir Ihnen gerne Anhaltspunkte und Tipps zur Versicherung der Anlage.

Mit Solaranlagen einen Beitrag zum Umweltschutz leisten

Nicht zuletzt ist eine Solaranlage natürlich ein Beitrag zum immer wichtiger werdenden Umwelt- und Klimaschutz. Sie sind nicht nur emissionsfrei und machen regenerative Energien nutzbar – sogar die Materialien, aus denen die Anlagen bestehen, sind recyclebar.

Zeitgemäße Haustechnik im Preis inbegriffen

Bei MARE HAUS legen wir Wert auf eine moderne und kostensparende Ausstattung unserer Massivhäuser. Bei allen unseren Häusern  unserer Serie „Startline“ ist deshalb eine Gas- Brennwerttherme mit zusätzlicher Solaranlage für die Warmwasserbereitung im Preis inbegriffen. Kontaktieren Sie uns telefonisch unter 03843 776553 oder über das Kontaktformular, um mehr über unsere Häuser, Versicherungen oder die Finanzierung zu erfahren.

 

Urheber der Bilder: 

nach oben
Menü