gepostet am 12/10/2019 von MARE Haus GmbH

Bauherren von Doppelhäusern profitieren von verschiedenen Vorteilen und können zum Beispiel Geld und Platz sparen. Deshalb sind Doppelhäuser unter anderem bei jungen Familien beliebt, die sich einen ähnlichen Wohnkomfort wie in einem Einfamilienhaus wünschen, aber zu einem geringeren Preis. Doch nicht immer ist ein Doppelhaus die ideale Lösung. Jens Taube erklärt Ihnen die Vor- und Nachteile dieses Haustyps.

Was genau ist ein Doppelhaus?

Ein Doppelhaus besteht aus zwei (nahezu) identischen Einfamilienhäusern, die direkt an der Grenze der Grundstücke aneinandergebaut werden. Beide Doppelhaushälften werden durch eine dicke Mauer mit Brandschutz getrennt. Im Gegensatz zu einem Zweifamilienhaus verfügt ein Doppelhaus über zwei getrennte Hauseingänge und Treppenaufgänge. Häufig teilen sich die Bewohner aber eine durchgehende Terrasse und den Garten mit den Nachbarn.

Bei der Planung stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen. Bei der Wahl der Dachart ist sowohl ein Pultdach als auch ein Satteldach denkbar. Und sogar eine elegante Stadtvilla lässt sich als Doppelhaus verwirklichen.

Gute Flächennutzung & Kostenersparnis bei einem Doppelhaus

Ein Doppelhaus zu bauen hat viele Vorteile. Zum einen benötigen Bauherren für so ein Haus eine verhältnismäßig kleinere Grundstücksfläche, weil die Grundstücksgrenze zwischen zwei Häusern entfällt. Außerdem gibt es noch weitere Vorteile, durch die Sie Geld sparen können. Als Bauherr sparen Sie Kosten, weil die

  • Grundstückskosten, Baukosten und Nebenkosten geteilt werden
  • Wand zwischen den beiden Häusern nicht verputzt oder isoliert werden muss
  • Heizkosten durch den geringeren Außenwandanteil und die geteilte Heizungsanlage niedriger sind

Doppelhaus bauen – auf die Nachbarn kommt’s an

Wer in einem Doppelhaus wohnt, lebt mit seinen Nachbarn Wand an Wand. Deshalb sollten Sie sich vor dem Hausbau genau überlegen, mit wem Sie so dicht nebeneinander leben möchten. Das gemeinsame Wohnen kann viel Freude machen, aber birgt auch Konfliktpotential.

Gut ist es, wenn Sie Ihre zukünftigen Nachbarn schon vor dem Bau des Doppelhauses kennen – zum Beispiel gute Freunde oder Verwandte. Beachten Sie auch, dass Ihr zukünftiger Nachbar Mitspracherecht bei der Gestaltung von Dach, Fassade und Vorgarten oder bei anstehenden Sanierungen hat.

Doppelhäuser von MARE – Beispiele

MARE Ferien 138

MARE Ferien 138 ist ein modernes Doppelhaus mit stilvollen Details, wie z. B. den großflächigen Fenstern. Die beiden Doppelhaushälften verfügen über eine Wohnfläche von je ca. 69 m2 und sind in ihrem Grundriss flexibel anpassbar. MARE Ferien 138 eignet sich ideal für Paare mit oder ohne Kind. Oder nutzen Sie dieses Haus als Finanzanlage und vermieten Sie eine Doppelhaushälfte!

MARE Förde 222

bild mare foerde 22

Unser MARE Förde 222 ist ein Doppelhaus für Liebhaber des klassischen Baustils. Dieses Massivhaus bietet Ihnen einen großen Wohn-Ess-Bereich im Erdgeschoss und drei Zimmer im Dachgeschoss. Auch dieses Haus lässt sich im Grundriss anpassen. In MARE Förde 222 können Sie sich auf großzügigen 110 m2 wohlfühlen. Sie wünschen sich noch mehr Platz? Dann wählen Sie die Variante mit ausgebautem Spitzboden für zusätzliche Wohnfläche!

Doppelhaus mit MARE Haus bauen

Wenn Sie einen zuverlässigen Partner für den Hausbau suchen, dann verlassen Sie sich auf unsere langjährige Erfahrung als Bauträger. Wir sind in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern unterwegs und übernehmen gerne auch Ihr Bauvorhaben. Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns gleich an unter 03843 - 501 968 08. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Urheber der Bilder: 

nach oben
Menü