Bild Bodengutachten 1

gepostet am 29.05.2015 von MARE Haus GmbH

Fehlendes Gutachten – das sind die Risiken

Wer nicht weiß, worauf er baut, muss mit unterschiedlichen Auswirkungen rechnen. Ist der Untergrund nicht stabil genug, werden eventuell andere Gründungsmethoden notwendig (Pfahlgründung, Brunnengründung)

Hat das Grundstück einen hohen Grundwasser-Spiegel, kann die Baugrube mit Wasser volllaufen. Ein felsiger Boden sorgt für erhöhte Kosten beim Hausbau, da teure Sprengarbeiten notwendig werden. Mit Altlasten müssen Sie rechnen, wenn Ihr Grundstück früher zum Beispiel industriell genutzt wurde. Dann kann eine Altlastsanierung auf Sie zukommen.

Ein Baugrundgutachten gibt vor Grundstückskauf oder Baubeginn Aufschluss über solche widrigen Bedingungen und Sie können entsprechende Maßnahmen wie zum Beispiel eine Bodenstabilisierung oder die Verwendung eines wasserdichten Betons, die sogenannte „weiße Wanne“, einleiten. Zudem hilft es, die Baunebenkosten realistisch einzuschätzen – das gibt Planungssicherheit für die Baufinanzierung.

Durchführung einer Baugrunduntersuchung

Ein Sachverständiger für Geotechnik führt die Bodenuntersuchung auf Ihrem Grundstück durch. Der Besuch vor Ort dauert in der Regel zwischen 2-4 Stunden. Dabei entnimmt der Bodengutachter an verschiedenen Stellen des Grundstücks mithilfe von Bohrungen bzw. Sondierungen Proben. Die entnommenen Erdschichten übergibt der Sachverständige an ein Labor, das deren Zusammensetzung eingehend prüft.

Bild Bodengutachten 2

Bestandteile eines Bodengutachtens

Eine Baugrundanalyse umfasst immer unterschiedlichste Untersuchungen.  Dazu gehören unter anderem

  • Altlastenuntersuchungen
  • Feststellung der Bodenarten
  • Prüfung des Wasserhaushaltes (Grundwasserstand)
  • Ermittlung der Versickerungsfähigkeit
  • Prüfung der Tragfähigkeit des Bodens
  • Prüfung der Lagerungsdichte, Frostveränderlichkeit sowie Verdichtbarkeit

Alle wichtigen Vorgaben für das Bodengutachten enthält die DIN 4020 (Geotechnische Untersuchungen für bautechnische Zwecke). Die Ergebnisse des Bodengutachtens sind wiederum Grundlage für die Sicherheitsnachweise nach DIN 1054.

Das Bodengutachten ist bei MARE Haus bereits Leistungsbestandteil und wird auf Wunsch auch schon vor Vertragsabschluss durchgeführt.

Urheber der Bilder: 

nach oben
Menü