bild einbruchschutz fenster 1

gepostet am 07.09.2018 von MARE Haus GmbH

Einbruchhemmende Lösungen für Fenster

Einbrüchen durch Ihre Fenster können Sie vorbeugen, wenn Sie wissen, wie Langfinger in der Regel „arbeiten“. Die gängigste Methode, um in Ihr Haus zu gelangen, ist das Ausbohren der Fensterflügel. Auch das Einschlagen des Fensterglases oder das Aufhebeln der Fenster kommen sehr oft vor – sowohl bei normalen als auch bei bodentiefen Fenstern wie bei den Balkontüren. Deshalb sollte der Schutz eines Hauses gegen Einbruch durch Fenster oder Terrassentüren mehrere mechanische Schutzvorrichtungen umfassen, wie zum Beispiel:

  • spezielle schwer ausbrechbare oder zu zerschneidende Sicherheitsverglasung
  • einbruchhemmende Fensterbeschläge
  • Spezialgriffe
  • Außenrollläden.

Angriffhemmende Verglasung (Verbundsicherheitsglas)

In solchen zusammengesetzten Verglasungen werden außen laminierte Scheiben angeordnet: zwei (oder mehr) Fenstergläser, die mit einer elastischen, reißfesten PVB-Folie verbunden sind. Je mehr Schichten aus Glas und Folie, desto beständiger ist das Glas gegen Zerbrechen.

Nach der Norm EN 356 werden die Verglasungen mit aufsteigenden Zahlen, dem Buchstaben P und einem zusätzlichen Kennbuchstaben definiert. Der Kennbuchstabe A steht für durchwurfhemmende Verglasung und der Kennbuchstabe B für eine durchbruchhemmende Verglasung. Je höher die Zahl, desto besseren Einbruchschutz gegen Einschlagen der Fenstergläser können Sie erwarten.

Einbruchhemmung mit speziellen Fensterbeschlägen

Normale Fensterbeschläge haben die Aufgabe, Fenster gegen Wind und Regen geschlossen zu halten – das war’s aber auch schon. Erst wenn Sie Ihre Beschläge mit mehreren so genannten Pilzkopfzapfen ausrüsten, sind Ihre Fenster gut gegen Eingriffe von außen gesichert. Da sie meistens eine T-Form haben, überlappen sie sich mit dem Fensterrahmen ideal und garantieren so einen guten Schutz gegen das Aufhebeln des Fensters.

Abschließbare Fenstergriffe

bild einbruchschutz fenster 2

Eigentlich ganz clever und einfach, aber von vielen Hausbesitzern als Einbruchschutzmaßnahme eher unterschätzt: Ein abschließbarer Fenstergriff erschwert Einbrechern den Einstieg in Ihr Eigenheim erheblich. Eine sehr positive Nebenwirkung dabei: Sie schützen ebenfalls Ihre Kinder und hindern sie daran, Fenster zu öffnen und vom Fensterbrett abzustürzen.

Einbruchhemmende Rollläden

Ein stabiler und hochwertiger Rollladen trägt sehr zum Schutz gegen unerwünschte Eingriffe von außen bei. Wir verbauen ausschließlich Rollladensysteme mit Aluminiumpanzer, da der Panzer fest mit der Welle verbunden ist, ist ein hochschieben nahezu unmöglich. Das trifft vor allem bei elektrischen Rollläden zu. Zusätzliche Sicherheit bieten verstärkte Führungsschienen und eine optimale Öffnungsbreite.

Dazu kommt noch, dass Rollläden aus Aluminium ein Garant für eine langjährige Einsatzdauer sind. Und auch die schöne Optik und ein gutes Durchhaltevermögen in Bezug auf Stabilität und Farbechtheit sprechen für Aluminium-Rollladensysteme.

Für noch mehr Sicherheit: Fensterüberwachung gekoppelt mit Alarmanlage

Mit einer Fensterüberwachung als Teil Ihres Smart Home gehen Sie auf Nummer Sicher und checken schnell, ob Sie alle Ihren Fenster zugemacht haben. Mit dieser modernen Sicherheitstechnik behalten Sie immer den Überblick. Ähnliche Sensoren (beispielsweise Melder im Bereich der Rollläden) lassen sich problemlos in die Alarmanlage integrieren und mit einer App oder per Funk bequem steuern.

So gut ausgerüstet, können Sie entspannt in den Urlaub fahren! Bei noch mehr Fragen zum Bauen mit MARE Haus in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns gleich an unter 03843 - 501 968 08.

Urheber der Bilder: 

nach oben
Menü