gepostet am 19.09.2013 von MARE Haus GmbH

In unserer Bau- und Leistungsbeschreibung findet sich als Standardbaustoff Porenbeton und ein zweischaliges Wandsystem. Wir haben uns speziell für diese Kombination entschlossen, da sie viele positive Eigenschaften mit sich bringt. Wir sind natürlich nicht nur auf dieses Material beschränkt, sondern bieten auf Wunsch auch jede denkbar (sinnvolle) Kombination an.

Der Baustoff Porenbeton

Porenbeton besteht aus sauberem, quarzhaltigem Sand, Bindemitteln (Branntkalk, Zement oder Gips werden hier gern eingesetzt) und einem Porosierungsmittel (Aluminium in Form von Paste oder Pulver). Außerdem ist ein großer Anteil Wasser im Porenbeton enthalten.

Gut für die Umwelt

Wer mit Porenbeton baut, trägt seinen Teil zum Schutz unserer Umwelt bei. Bauen mit diesem Baustoff ist absolut nachhaltig. Porenbeton wird aus Rohstoffen hergestellt, die ausreichend vorhanden sind und in ganz Deutschland gut verteilt. Dadurch sind kurze Transportwege gegeben was wiederum gut für die Umwelt ist. Porenbeton ist nicht toxisch bzw. enthält keine solchen Stoffe. Da im Laufe der Zeit immer wieder verschiedene Stoffe diffundieren, stellt Porenbeton somit keine toxische Gefahr dar. Denn wo keine toxischen Stoffe enthalten sind, können auch keine abgegeben werden.

Vorteile beim Bau mit diesem Material

Porenbeton bringt entscheidende Vorteile mit sich. Im Vergleich zu ähnlichen Baustoffen ist Porenbeton wesentlich leichter. Dies vereinfacht den Transport und die weitere Verarbeitung. Durch seine Konsistenz lässt sich der Baustoff hervorragend bearbeiten. Somit bohren Sie auch nach Fertigstellung des Eigenheimes noch mühelos Löcher für z.B. Regale. Der Porenbeton verfügt über ausgezeichnete Wärmedämmeigenschaften, die Ihre Heizkosten enorm reduzieren können. Im direkten Vergleich mit dem herkömmlichen Ziegelstein liegt Porenbeton weit vorn.

Porenbeton wird in vielen verschiedenen Abmessungen hergestellt. Dadurch sind sehr individuelle Bauten möglich. Gleichzeitig ist der Baustoff sehr druckfest und erfüllt alle gesetzlichen Vorgaben hinsichtlich der Feuerfestigkeit von Baustoffen. Durch seine Struktur aus unzähligen Poren bietet der Baustoff Porenbeton außerdem eine sehr hohe Lärmdämmung.

Pluspunkt: Schnelligkeit beim Bau

Wer sich für die Leichtbauweise mit Porenbeton entscheidet, wählt eine besonders schnelle Baumethode. Da sich dieser Baustoff sehr gut bearbeiten lässt und in den unterschiedlichsten Abmessungen hergestellt wird, können Mauern quasi im Handumdrehen errichtet werden. Selbst äußerst individuelle Wünsche lassen sich mit Porenbeton innerhalb kürzester Zeit umsetzen. Diese Flexibilität ist ein weiterer Punkt, der für die Leichtbauweise spricht. Außerdem werden die vorhandenen Flächen optimal genutzt, sodass neben den wirtschaftlichen Faktoren auch zahlreiche weitere Aspekte dafür sprechen.

Statik und Haltbarkeit

Porenbeton ist ein Baustoff, der eine Dauerhaltbarkeit aufweist. Er gilt als stark belastbar und solide. Gleichzeitig ist die statische Stabilität gemäß der DIN-Vorschriften absolut gegeben. Bei der Berechnung der Statik wird die gesamte Oberfläche berücksichtigt.

Warum zweischalige Bauweise?

MARE HAUS baut zweischalig und bietet Ihnen mit einer Kombination aus 24 Zentimeter Porenbeton und einem 10 Zentimeter starken Wärmedämmverbundsystem eine äußerst energieeffiziente Baumethode an. Dadurch wird die ohnehin sehr gute Wärmedämmung nochmals optimiert. Eine massive Wand mit vergleichbaren Dämmwerten herzustellen, würde einen höheren Wandquerschnitt erfordern und ungleich höhere Kosten verursachen.

Sie haben weitere Fragen zu unserem Bausystem? Gerne kontaktieren wir Sie, und erläutern Ihnen unsere Bau- und Leistungsbeschreibung ausführlich.

Urheber der Bilder: 

nach oben
Menü