gepostet am 31.07.2014 von MARE Haus GmbH

Ein Hausbau ist für alle Beteiligten eine nervenaufreibende und arbeitssame Angelegenheit. Dabei dürfen Sie aber nie vergessen: die Errichtung des Eigenheims ist ebenso ein Grund zur Freude. Der Höhepunkt beim Bau ist immer das Richtfest - dies sollten Sie auf jeden Fall gebührend feiern!

Eine Feier mit Tradition

Ob Aufrichte in der Schweiz, Dachgleiche in Österreich oder Fensterbeer in Norddeutschland - trotz unterschiedlicher Bezeichnungen feiern stolze Hausbesitzer die Fertigstellung des Rohbaus fast überall. Bis in das 14. Jahrhundert lässt sich diese Tradition zurückverfolgen - damals wurden die Handwerker unter anderem auf diese Weise ausgezahlt.

Heute geht es vordergründig darum, bei einem netten Beisammensein die guten Fortschritte des Hausbaus zu würdigen - und sich bei den Helfern erkenntlich zu zeigen. Denn wenn das Richtfest stattfindet, stehen bereits alle Mauern und der Dachstuhl ist errichtet - das Wichtigste ist geschafft!

Wie in alten Zeiten: Bräuche beim Richtfest

Mithilfe alter Bräuche können Sie Ihre Feier abwechslungsreich und festlich gestalten. Am wichtigsten ist natürlich der sogenannte Richtkranz oder Richtbaum, mit dem der First geschmückt wird. Verziert mit bunten Schleifen und Bändern macht dieser auch über Ihre Grundstücksgrenzen hinaus kenntlich, dass es etwas zu feiern gibt.

Auch eine Rede des Bauleiters sollte nicht fehlen: ein paar Worte zum Bauherren und zum Hausbau - der sogenannte Zimmermannsspruch oder Richtspruch - und ein Anstoßen mit Hochprozentigem sind gut für die Stimmung. Angelehnt an die Tradition der Entlohnung der Handwerker bringt der Hausbesitzer kleine Geschenke mit - und zwar für alle, die bisher am Bau beteiligt waren. 

Bild Feier

Tipps für den guten Gastgeber

Auf der Baustelle wird hart gearbeitet: Denken Sie daran, dass Sie beim Richtfest hauptsächlich hungrige Handwerker und Bauarbeiter verköstigen! Reichliches und bodenständiges Essen garantiert den Erfolg Ihrer Feier. Am besten kommt sicher ein Grillfest an - aber auch ein Eintopf oder andere rustikale Gerichte passen gut zum Anlass.

Das Richtfest findet immer während der Arbeitszeit statt. Besprechen Sie den Termin daher mit dem Architekten, Polier, Inhaber der Baufirma oder wer sonst bei Ihnen die Zügel in der Hand hat. Alles andere versteht sich von selbst: schaffen Sie genug Sitzmöglichkeiten und bieten Sie reichlich Getränke an.

Was Sie sonst noch wissen sollten

Zwar sind beim Richtfest vor allem Leute anwesend, die Ihre Baustelle kennen - aber generell sind auch Außenstehende, wie zum Beispiel die zukünftigen Nachbarn, willkommen. Unbedingt sorgen müssen Sie deshalb für die Sicherheit der Gäste. Sperren Sie am besten alle gefährlichen Bereiche ab.

Und die wichtigste Information am Schluss: Sie haben Angst vor den Ausgaben? Alle Kosten für ein Richtfest sind von der Steuer absetzbar

Urheber der Bilder: 

nach oben
Menü